News und Aktuelles

News

Aktuelles

Reinigung und Entkalkung von Kaffee-Vollautomaten

Guter Kaffee braucht eine saubere Maschine - Tipps vom Experten

Kaffeeautomaten sind wahre Künstler in Sachen Flexibilität. Ob Espresso, Caffé Latte oder Cappuccino - moderne Kaffee-Vollautomaten können alles und liefern Kaffeespezialitäten in bester Qualität - aber nur, wenn die Voraussetzungen stimmen und die Maschine regelmäßig gereinigt und entkalkt wird.

Der Geschmack des Kaffees hängt wesentlich von der Maschinenpflege ab. Aber neben der geschmacklichen Komponente ist die Maschinenreinigung auch wichtig für Qualität, Hygiene und Maschinenverfügbarkeit.

Gerade Kaffeefette und Kaffeeöle sollten gelöst und entfernt werden, denn sie werden schnell ranzig und sind ein idealer Nährboden für Bakterien, Pilze und Algen.

Brüheinheit:
Hier gehen die Epfehlungen von einer täglichen bis zu einer wöchentlichen Reinigung.
Bei jeder Kaffeezubereitung bleiben nährstoffreiche Rückstände in den Schläuchen und in der Brühgruppe - zusammen mit dem Mikroklima in der Kaffeemaschine - warm und feucht - ein idealer Nährboden für sämtliche Arten unliebsamer `Bewohner´.
Die meisten Maschinen machen selbständig nach einer gewissen Anzahl von Bezügen auf die Reinigung aufmerksam.
Allerdings ist gerade bei einer weniger intensiven Nutzung wie z.B. in kleinen Firmen oder im Privathaushalt eine regelmäßige wöchentliche Reinigung zu empfehlen - bedingt durch die geringe Anzahl Bezüge meldet sich die Maschine zu spät.

Milchführende Teile:
Hier empfehlen die Hersteller eine tägliche Reinigung, da Milch als verderbliches Lebensmittel schnell ranzig wird. Optimal wäre eine Reinigung direkt nach der Nutzung, wichtig ist sie aber auf jeden Fall am Abend.
Milcheiweiß lässt sich durch einfaches Durchspülen mit Wasser nicht zuverlässig entfernen. Ein alkalischer Reiniger, am besten mit desinfizierender Wirkung, ist notwendig - allerdings nicht nach dem Prinzip `Viel hilft viel´, sondern regelmäßig und in richtiger Dosierung.

Mahlwerk:
Hier ist nicht die Schimmelbildung das Problem, sondern die Rückstände, die sich bei jedem Mahlvorgang festsetzen: Kaffeereste, Kaffeefette und Kaffeeöle.
Die Ablagerungen bewirken zum einen, dass der Kaffee geschmackloser und bitterer wird, zum anderen werden die Kaffeebohnen nicht mehr richtig gemahlen.
Eine Reinigung im Zweiwochen-Turnus - bei geringerer Nutzung spätestens jeden zweiten Monat - ist zu empfehlen.
Spezielle Mahlwerksreiniger mit Kaffeebohnen als Trägermaterial und einem Reinigungsprodukt entfernen Verunreinigungen rückstandsfrei.

Entkalkung:
Wasser beeinflusst den Geschmack - und hartes Wasser kann die Maschine beeinflussen. Wie oft entkalkt werden muss, hängt von der Wasserhärte und der Nutzungsintensität ab. Die Wasserhärte kann bei den meisten Kaffeemaschinen eingestellt werden und der Kaffeeautomat meldet sich dann selbständig, wenn eine Entkalkung fällig ist.
Aber auch hier gilt bei geringerer Nutzung, dass man spätestens alle 2 Monate entkalken sollte - auch wenn die Maschine noch nicht `reklamiert´. Restwasser in den Leitungen hat bei längerer Standzeit die Möglichkeit, mehr Kalk zu hinterlassen - und die Maschine meldet dann zu spät, wenn die Bezugszahl niedrig ist.

geschrieben von JM am 16.06.2019 um 19:03 Uhr.
 
 
 
 
ENGEL Automaten + Technik anrufen 07147 / 220060