Getränkeautomat | Getränke Automat | Verpflegungsautomaten | Snackautomat | Heißgetränkeautomat | Kaltgetränkeautomat | Kaffeeautomat | Bezahlsysteme

News

Aktuelles
Mehr Freizeit für die Großeltern, Zusatzverdienst für die Bauern, lokale Produkte für die Nutzer

Echte win-win- Situationen findet man rel. selten - aber das ist eine: Landwirte, die ihre eigenen Produkte und die ihrer `verwandten´ Betriebe (Mühle, Metzger, Bäcker) als Ab-Hof-Verkauf in einem Automaten anbieten.

Was bisher meist die Großeltern erledigen mussten, weil sonst keiner der Hofbewohner die Zeit dafür fand, wird jetzt rund um die Uhr vom Automaten erledigt. Der Verkauf von landwirtschaftlichen Produkten, Frischgemüse, Obst, Eier, Milch, Honig, Käse... kann über Verpflegungsautomaten erfolgen. Natürlich muss die Oma dafür nicht in Rente geschickt werden, wenn sie den Hofladen gerne weiter betreut. Aber abends und nachts und am Wochenende hat sie jetzt auch mal frei.

Was den Landwirt freut, sind die guten Preise, die er am Automaten ohne laufende Personalkosten erzielen kann. Der Kunde ist bereit, für gute lokale Produkte auch einen angemessenen Preis zu zahlen - auch in Deutschland trotz `Geiz ist Geil´ Mentalität. Langsam aber sicher scheint es sich herumzusprechen, dass gute Nahrungsmittel einfach einen Preis haben und dass der auch gerechtfertigt ist.

Und weil immer mehr Menschen es satt haben, beim Discounter Produkte zu kaufen, die nur nach Industrie-Allerlei schmecken oder Obst und Gemüse zu finden, das 1500 km auf dem Buckel hat, obwohl es um die Ecke auch zu kriegen ist, erleben Tante Emma Läden und Hofläden seit einigen Jahren eine Renaissance. Durch das Automatenangebot kann dieses Einkaufserlebnis und der Verkauf frischer und lokaler Produkte jetzt 24 Stunden rund um die Uhr angeboten werden - und der Kunde weiß, woher seine Nahrung stammt.

Was muss ein Landwirt in einen solchen Automaten investieren?
Anschaffungskosten für den Automaten fallen natürlich an, wobei es hier diverse Möglichkeiten gibt: Kauf eines neuen Automaten, Ratenkauf oder Leasing - mit dem entsprechenden Service und der Garantie des Lieferanten. Daneben gibt es auch gebrauchte Geräte, die wesentlich günstiger zu erstehen sind.

Dazu kommen die Betriebskosten, die bei einfachen Geräten allerdings nicht sehr hoch sind. Außerdem sind die Kosten für eine Kühlung auch im Hofladen nicht zu vermeiden. Das Befüllen und Warten kann vom Landwirt selbst übernommen werden. 

Wichtig ist sicherlich auch die Werbung, um bekannt zu machen, wo sich der neue Verpflegungs-Automat befindet. Flyer, Mundpropaganda, Empfehlungsmarketing und Berichte / Anzeigen in der Lokalpresse müssen hier auf jeden Fall eingeplant werden. Sobald das Angebot bekannt ist, spricht es sich schnell herum - vorausgesetzt natürlich, die angebotenen Waren halten, was der Konsument erwartet.

Hier finden Sie passende Verpflegungsautomaten für das Ab-Hof-Angebot - gerne beraten wir Sie natürlich auch über Ihre Möglichkeiten - unsere Kontaktdaten finden Sie rechts oben auf der Seite - wir freuen uns auf Ihre Fragen.

geschrieben von JMH am 08.06.2015 um 10:28 Uhr.
 
 
Engel Automaten + Technik Verkaufsautomaten für Landwirte - News (Druckansicht) Mitglied im Bundesverband der Deutschen Vending-Automatenwirtschaft e.V.