Getränkeautomat | Getränke Automat | Verpflegungsautomaten | Snackautomat | Heißgetränkeautomat | Kaltgetränkeautomat | Kaffeeautomat | Bezahlsysteme

News

Aktuelles
Japan als Land mit der höchsten Automatendichte zeigt interessante Entwicklungen

Ein Automat für 23 Menschen
Japan hält unangefochten die Spitze in der Zahl der Automaten pro Einwohner. Insgesamt sind es mehr als fünf Millionen, die Hälfte davon sind Getränkeautomaten. Der Rest bietet Snacks, Zigaretten und diverse Kuriositäten, so dass sich ein Blick auf die japanische Automatenwirtschaft durchaus lohnt - könnte es ähnliche Entwicklungen auch bei uns geben?

Wünsch dir was...
Bereits zu haben sind auch in Deutschland Automaten, die den Kunden, sein Alter und Geschlecht mit einer Kamera erfassen, auf Grundlage einer hinterlegten Datenbank bestimmte Vorlieben auswählen und dann ein entsprechendes Getränk vorschlagen.

Typisch japanisch ist die Bezahlweise mit aufladbaren S-Bahn-Tickets - alternativ tuts aber auch die gute alte Bargeldzahlung.

Alkohol-Automaten haben z.T. Öffnungszeiten. Nach 23 Uhr gibts keinen Sprit mehr - wahrscheinlich, um die abendlichen Trinkorgien bei Männern und Jugendlichen zumindest zeitlich zu begrenzen.

Was die Inhalte der Automaten angeht, so wird neben dem Üblichen auch durchaus Exotisches angeboten: Neben Krawatten, Brot in Dosen auch z.B. frischer Salat, der gleich im mit LED-Beleuchtung ausgerüsteten Automaten wächst - frischer gehts nimmer ! (Was die Vitamine und den Geschmack angeht, steht allerdings auf einem anderen Blatt... da haben wir mit unseren beliebten Holland-Produkten ja durchaus Vergleichsmöglichkeiten ;-)  )

Automaten als Katastrophenhelfer sind durchaus möglich: Bei den ziemlich häufigen  schweren Erdbeben spuckt ein Teil der Automaten seine Ware kostenlos aus und hilft so bei der Versorgung der Bevölkerung.

Da dies nur geht, solange die Maschinen Strom haben, werden Automaten inzwischen auch solarbetrieben und vakuumisoliert. Diese Energiesparer zapfen nur dann Strom, wenn der Bedarf geringer ist, meist nachts, und halten die Waren über Tag trotzdem kühl.

Handbetrieb ist in:
Neuerdings sieht man in Tokio immer häufiger Automaten, die man ankurbeln muss. Bevor die Maschine etwas ausspuckt, muss der Kunde aktiv werden und die Handkurbel bedienen. Nach etwa 70 Umdrehungen ist der Automat aufgeladen und gibt das gewünschte Getränk aus - völlig unabhängig von der Stromversorgung, die natürlich bei Erdbeben auch schon mal ausfallen kann.

geschrieben von JMH am 07.06.2013 um 15:05 Uhr.
 
 
Engel Automaten + Technik Trends bei Getränkeautomaten und Verpflegungsautomaten - News (Druckansicht) Mitglied im Bundesverband der Deutschen Vending-Automatenwirtschaft e.V.