News und Aktuelles

News

Aktuelles

Kaffeequalität im Büro - adieu `Plörre´

Moderne Kaffeeautomaten, bei Bedarf kombiniert mit abgestimmten Wasserfiltern - da wird schaler Bürokaffee zur Aktensache...

Kaffeemaschinen in Büros, die den ganzen Tag den Kaffee für die eigene Tasse heiß halten und ganz sicher den Geschmack verderben - das sollte heute eigentlich Schnee von gestern sein.
Nicht nur die versicherungstechnischen und kalkulatorischen Fakten sprechen gegen Mitarbeiter-Kaffemaschinen.
Auch der Geschmack ist ein eindeutiger Vorteil für gute Kaffee-Vollautomaten, die mit guten Bohnen gefüttert werden und bei denen das Wasser je nach Konsistenz optimal aufbereitet wird.

Mitarbeiter und Kunden wollen heutzutage auch im Büro auf Kaffee in Barista-Qualität nicht mehr verzichten. Für die kleine Auszeit zwischendurch darf es ruhig Genuss sein und nicht nur `weg vom Schriebtisch´.

Nicht vergessen darf man allerdings den Faktor Wasser. Es ist nicht nur Trägersubstanz und Hauptbestandteil im Kaffee, sondern bei der Zubereitung im Kaffeeautomat auch Extraktionsmedium für über 800 Aromakomponenten.

Wasseroptimierung geht mit Filtersystemen - meist in Form von Filterkerzen, die zwischen Hahn und Brühgruppe geschaltet werden.

  • Einer der Hauptaspekte ist die Verhinderung von Kalkablagerungen im Automaten und die Bereitstellung eines optimalen Kaffeewassers ohne störende Geschmackskomponenten wie z.B. Chlor.
  • Bei Problemen mit Gipsbildung (es sind dann viele Kalzium- und Sulfationen im Wasser) bildet sich ein weißer Belag auf den Maschinenteilen - schlecht für die Automatenfunktion - und der pH-Wert des Wassers ist zu hoch für guten Kaffee.
  • Bei einer ungünstigen Mineralienverteilung im Wasser kann mit entsprechenden  Filtersystemen der Mineraliengehalt in den optimalen Wert für die Kaffeezubereitung gebracht werden (meist Kalziumanteil verringert, Magnesiumanteil erhöht). Dadurch können sich die Aromen im Kaffee voll entfalten und die negativen Aspekte Bitterkeit und `pelziges Mundgefühl´ werden vermieden.

  • Filter mit Aktivkohle kommen zum Einsatz bei niedriger Karbonathärte oder wenn unerwünschte Geruchs-, Geschmacksstoffe, Partikel und Schwebstoffe im Wasser enthalten sind.
Guter Bürokaffee (natürlich auch in der Restauration, Bars, beim Catering usw.) ist also keine Hexerei - sondern eine Frage des Kaffee-Automaten, der Kaffeebohnen und der Wasserqualität ... alles Faktoren, die mit der richtigen Technik und der entsprechenden Kompetenz beherrschbar sind.



geschrieben von JM am 15.09.2018 um 16:10 Uhr.
 
 
 
 
ENGEL Automaten + Technik anrufen 07147 / 220060