News und Aktuelles

News

Aktuelles

Milchautomaten

Frische Milch aus dem Automaten - nicht ganz einfach, aber durchaus lohnend...
`Milch macht müde Männer munter...´ und auch Automatenaufsteller sollten munter werden beim Thema Milchautomaten - denn damit lässt sich Geld verdienen, wenn man es richtig macht.

Drei Möglichkeiten beim Thema Milch aus Automaten scheinen sinnvoll:
  • Klassische Automatenaufstellung beim / für den Landwirt. Geklärt werden muss hier das Abrechnungskonzept, damit das Ganze für den Operator Sinn macht
  • Verkauf der Automaten an den Landwirt - wichtig  ist hier der After-Sales-Service
  • Verkauf der Milch in Eigenregie des Operators, z.B. als Bag-in-Box Lösungen für Gastro, Backereien, Hotels, Schulen, Kindergärten...

Wie ist die Entwicklung bei den Milchautomaten im Moment?

Der Milchautomaten-Markt teilt sich in zwei Segmente auf, nämlich den Lebensmittelhandel (Milchzapfstellen in Supermärkten) und die Direktvermarktung durch Landwirte. Hier gibt es z.Zt. ca. 650 Zapfstellen - Tendenz steigend, denn Milchdirektverkauf ist lukrativ (Durchschnittspreis ca. 1 EUR /Liter) und macht unabhängiger vom Abnahmepreis der Molkereien. Allerdings ist lt. Fachleuten die Investition in einen gekauften Automaten erst rentabel, wenn mind. 50 l Milch pro Tag verkauft werden können.

Von der prinzipiellen Technik her sind Michautomaten rel. einfach konzipiert:
Die gekühlten Automaten sollten möglichst überdacht sein. Bei der Entnahme wird die leere Flasche unter den Auslauf gehalten, der Kunde drückt den Ausgabeknopf und wirft Geld ein oder bezahlt cashless und die Flasche wird gefüllt.

Oft gibt es auch Glasflaschen Ausgabe- und Rücknahmeautomaten, damit auch Kunden ohne eigene Flasche (oder Erstkunden) versorgt werden können.


Was sollte der Landwirt klären / beachten, bevor er einen Automaten aufstellt?

Wichtig ist die Einbindung des zuständigen Veterinäramtes, denn je nach Amt werden an den Ab-Hof-Verkauf von Rohmilch diverse Vorgaben und Auflagen geknüpft.
Zudem müssen die Verträge mit der Molkerei geprüft werden, ob eine eigene Abgabe überhaupt zulässig ist.
Eine fachkundige Beratung vor Ort, mit Standortanalyse, ist ein Muss und die Aufstellung eines Testgerätes wäre eine gute Option vor dem Kauf.

Natürlich darf man nicht davon ausgehen, dass man den Automaten hinstellt und alles andere läuft von alleine. Vielmehr ist es wichtig, die neue Möglichkeit für Verbraucher bekannt zu machen, dh. Werbung, Direktmarketing usw. sind unabdingbar.

Bei der Rohmilch-Vermarktung ab Hof müssen die Bestimmungen der Rohmilchverordnung beachtet werden:
- Gut sichtbarer / lesbarer Hinweis: "Rohmilch, vor dem Verzehr abkochen"
- Rohmilch darf nur am Melktag und den Tag danach abgegeben werden
- Durchgehende Kühlung muss gewährleistet sein, incl. Kühlkette zum Automaten
- Beim Verkauf der Milch in Städten, weg vom Hof (d.h. an Hoch-Frequenz-Abgabestellen mit hohem Potential), kommt nur behandelte Milch in Frage, die Milch muss pasteurisert sein.

Was ist beim Automatenkauf empfehlenswert? (Hinweise von agrarheute.com)
  • Der Automat sollte die EU-Zertifizierung haben
  • Eine Überdachung / Milchhaus schützt den Kunden und den Automaten gegenüber Witterungseinflüssen
  • Automat sollte Wechselgeld-Funktion haben, Geldscheine annehmen und möglichst cashless-paying ermöglichen
  • die Milchausgabe sollte ein Überlaufen verhindern - der Milchausgabeknopf muss vom Kunden gedrückt gehalten werden, bis die Flasche voll ist
  • Tank auf Rollen erleichtert den Transport der Milch zum Automaten (Kühlkette beachten!)
  • Telemetrie-Überwachung, also z.B. SMS-Benachrichtigung bei Störung oder Leerstand
  • Servicetechniker sollte schnell verfügbar sein.

Von den Milchautomaten-Herstellern werden verschiedene Pakete angeboten, je nach Intention und Geldbeutel. Das geht von einer reinen Automatenlösung über Mini-Molkerei, Flaschenfüller, Becherfüller, Pasteurisatoren bis hin zu Bag-in-Box Abfüllmaschinen. Denkbar ist natürlich auch die Abgabe anderer (landwirtschaftlicher Produkte über einen zusätzlichen Automaten (Obst, Kartoffeln, Eier, Wurst usw..)

Fazit: Milch macht nicht nur munter, sondern Milchautomaten auch den Milchverkauf rentabler - wenn die Prämissen und das Drumherum stimmt.

geschrieben von JM am 17.08.2018 um 09:22 Uhr.
 
 
 
 
ENGEL Automaten + Technik anrufen 07147 / 220060